Meine Fotos mal gedruckt

Ich bin sonst ein „Fotos ‚horte‘ ich nur digital“-Mensch, habe ich aber mal an die Erstellung eines Fotosbuches gewagt. Software bei #saaldigital runtergeladen, losgelegt.

Teilweise etwas verzweifelt, weil das Programm nicht so wollte, wie ich wollte, ehe ich in einen Halb-und-Halb-Modus wechselte. Halb automatisch, halb manuell wurden die Seiten nach und nach befüllt. Nach gefühlt 5 Stunden war es vollbracht: 🙂
Schön ist es geworden und es ist doch mal nett, wenn man „seine“ Bilder, als Querschnitt dessen, was man so in den letzten Jahren (und Tagen) fotografiert hat, vorzeigen kann. So richtig gebunden, auf wertigem Papier, mit Seiten, die sich umblättern lassen. Ganz klassisch …